Projekt Erasmus+ KA2

Projekttitel:

International Youth Entrepreneurship and foreign trade in education
Internationales Jungunternehmertum und Außenwirtschaft im Unterricht

Projektnummer: 2016-1-DE03-KA201-023137

Dauer: 2016 - 2019

Partner in Tschechien:
Středočeský kraj, Vzdělávací institut Středočeského kraje, Okresní hospodářská komora Příbram, Obchodní akademie a Vyšší odborná škola Příbram.

Partner Deutschland: Kreis Birkenfeld, BBS Idar-Oberstein - Harald-Fissler Schule, Bundesverband der Edelstein- und Diamantindustrie e. V., Industrieverband Schmuck- und Metallwaren Idar-Oberstein e. V.

Projektbeschreibung:

Das Projekt "Internationales Jungunternehmertum und Außenwirtschaft im Unterricht" zielt vorrangig auf eine Verzahnung von schulischer und beruflicher Bildung im europäischen  Rahmen bzw. auf eine schulische Vorbereitung und Zertifizierung von "Entrepreneurship im Außenhandel". In drei Arbeitsphasen entstehen Projektprodukte, die die Entwicklung von Unternehmerkompetenzen und Unterstützung von internationaler Zusammenarbeit im Europa führen.   

a)  In dem ersten Projektjahr wird die Erarbeitung/Vermittlung von grundlegenden betriebswirtschaftlichen Fachbegriffen und Zusammenhängen, Unternehmensrecht, Bereichen des Rechnungswesens, der Kostenrechnung, der Steuern und Personalfragen realisiert sein. Diese Themen werden im Unterricht behandelt, so wie theoretisch in der Schule als auch Praktisch in den Firmen und der Schülerübungsfirma. Während der transnationalen Treffen werden die gestalteten Materialien verglichen und evaluiert und sie werden als Unterlagen zum Kurrikulum 1 dienen. Ein spezifisches Ziel von dem Projekt ist die Aktualisierung von künftigen Bildungsplänen, deren Erweiterung und Verarbeitung von neuen Plänen (z.B. Wahlfächern) dank Innovationstransfer und Erfahrungsaustausch. Diese Materialien werden Spezifika der teilnehmenden Länder reflektieren.

b)      In dem zweiten Projektjahr wählen die Schüler ein regionales Produkt das sie vernetzt mit den zwei Partnerländern exportieren und umgekehrt importieren werden. Virtuelle Abwicklung  der Geschäftsabläufe wird aber mit realistischen  Formularen und Bestimmungen verlaufen. In zwei weiteren  Lehr-/Lernveranstaltungen werden die Materialien abgeglichen, in best-practise Unterrichtseinheiten gebündelt und deutsch/englisch zu einem 2.Modul  "Außenwirtschaft" zusammengefasst. Weiter werden Schülerexkursionen bei Zollämtern, Finanzämtern, Unternehmen und Kammern veranstaltet.  Die Fachleute werden den Schülern die notwendigen Formulare und Abläufe im Außenhandel erklären. Einladung von Unternehmern an die Schulen, um für Fragen und Diskussionen bereitzustehen (BOSS-Tag) wird realisiert. Einsatz eines Simulationsprogramms für Unternehmerentscheidungen (TOP SIM) ist geplant. Die Unterrichtsreihe Modul 2 mit: volkswirtschaftliche Grundlagen, den Europäischen Binnenmarkt, globale Weltwirtschaft, Konjunktur/Wirtschaftswachstum, Geld, Währung und Staatshaushalte wird entstehen.

c)      Im dritten Jahr wird ein reales Schülerunternehmen von den beiden Wirtschaftsschulen gegründet sein. Als "Ware" soll eine Schablone bzw. ein Muster von einer App entwickelt und verbreitet werden. Diese Dienstleistung (die App) soll in allen interessierten Regionen (nicht nur in den Anbieterregionen) mit jeweiligen Inhalten in Bezug auf Touristik-, Bildungs-, Discounter-, Gesundheits- und Integrationsangeboten genutzt werden können.

Internationale Aktivitäten:
Internationals Treffen 1 in Příbram – 16. – 19. 3. 2017
Internationales Treffen 2 in Idar-Oberstein – 1. – 4. 4. 2017
Lehr-/Lernveranstaltung 1 in Deutschland – 2. – 8. 4. 2017
Lehr-/Lernveranstaltung 2 in Tschechien12. - 18. 11. 2017    
Internationales Treffen 3 in Příbram -
18. - 21. 12. 2017
Internationales Treffen 4 in Idar-Oberstein 19. - 22. 3. 2018
Lehr-/Lernveranstaltung 3 in Deutschland 18. - 24. 3. 2018
Lehr-/Lernveranstaltung 4 in Příbram    
Internationales Treffen 5 in Příbram
Internationales Treffen 6 in Idar-Oberstein  


Lokale 
Aktivitäten: