Erste Lehr-/Lernveranstaltung in Příbram

Vom 12. 11. bis 18. 11. 2017 fand die erste Mobilität der deutschen Schüler in Příbram statt. Am ersten Tag haben die Schüler ihre tschechischen Partner kennengelernt und dank dem Spiel Wie gut kennst du Europa ihre Kenntnisse getestet. Danach gab es einen Workshop zum Thema Geld und ein Schüler der OA hat ihren Start-up Canteena präsentiert. Danach haben die Schüler ein reales Unternehmen besucht und haben viele interessante Sachen über die Firma Pb-tisk und ihre Betriebsaktivitäten gelernt.   

Am nächsten Tag wurde die Gruppe kurz bei der Kreisverwaltung in Prag aufgenommen, In Prag haben die Schüler wichtigste Sehenswürdigkeiten besichtigt – Kampa, Karelsbrücke, Klein Seite, Neruda Strasse, Prager Burg und Altstädter Ring, die Hauptstadt der Tschechischen Republik gilt auch als die Handelsmetropole was gut zu dem Thema unseres Projekt passt.   

Am Mittwoch haben die Schüler flei3ig gearbeitet, zuerst haben sie an der Schülerfirmenpräsentation im Englischen teilgenommen, weiter haben sie mit dem Besitzer einer Übersetzungsagentur über Au3enhandel im Europa und eu3er Europa diskutiert und nicht zuletzt wurden sie mir der regionalen Handelskammer und ihren Tätigkeitsbranchen konfrontiert. Sowie die Handelskammer als auch die Kreisverwaltung in Prag sind Partner in unserem Projekt und die Schüler hatten die Möglichkeit die Mitarbeiter dieser Organisationen persönlich zu treffen. Später am Nachmittag waren die Schüler im Publikum und konnten den Präsentationen aller Firmen, die an der 20. Schülerfirmenmesse teilgenommen haben, zuhören und deren Qualität beurteilen. Auf einem Projektbog haben die Schüler ihre Erfahrungen dargestellt.     

Am Donnertag wurde das Projekt bei der Schülerfirmenmesse den Besuchern präsentiert. Am Freitag hatten die Schüler interessantes Programm in Pilsen, das mit der interaktiven Führung mit dem Titel Erlebe Pilsen gestartet wurde. Dieses Programm wird von dem Koordinierungszentrum des Deutsch-Tschechischen Jugendaustausches realisiert, bei der Führung wurden die historischen Sehenswürdigkeiten vorgestellt und dank der Sprachanimation konnten die Deutschen Schüler ein Paar tschechische Worte lernen. Das Thema von unserem Projekt ist Au3enhandel, deswegen konnte der Besuch von der Pilsner Brauerei nich übersprungen werden. Pilsner Urquell gilt als tschechischer Exportartikel Nummer 1. Am Samstag ist die Deutsche Gruppe zurück nach Idar-Oberstein abgefahren aber voll von neuen Erlebnissen und Erfahrungen von dem intensiven Aufenthalt in Příbram.      

Lenka Lexová